Voigtländer SL APO-Lanthar f4.0 180mm

Das 180mm APO-Lanthar führt im Gegensatz zum 125mm APO-Lanthar eher ein Schattendasein. So wirken die Spezifikationen eher unspektakulär für diese Reihe von Objektiven. Eine maximale Blendenöffnung von f4 bei 180mm Brennweite, und natürliche die apochromatische Korrektur der Linse. Das besondere an dieser Linse findet sich, wie so oft, in der in der Praxis. Mit nicht einmal 500g ist die Linse ein echtes Leichtgewicht (zumindest für die verwendeten Materialien) ohne billig zu wirken. Ganz im Gegenteil das 180er ist genau so wertig verbaut wie sein kleiner „größerer“ Bruder das 125mm f2.5 APO-Lanthar. Im direkten Vergleich scheint es durch den geringeren Durchmesser, und kleineren Auszug sogar etwas stabiler. Das Voigtländer 180mm APO-Lanthar besticht äusserlich durch eine kompakte Bauweise. Hier erweist sich die kleinere Blende f4 als großer Vorteil. Die Linse wird damit zum idealen Reiseteleobjektiv. Natürlich besitzt auch das 180er eine Störlichtblende als stabilem Metall, ähnlich dem 125er in eckiger Form. Ebenfalls wird das Objektiv mit einem 2tem Objektivdeckel ausgeliefert so dass es möglich ist die Linse mit aufgesetzter Störlichtblende zu transportieren.

Kommen wir zur Abbildungsleistung, diese bewegt sich auf durchaus hohem Niveau. Eine satte Farbwiedergabe und hohe Detailschärfe sind die größten Pluspunkte der Linse. Vergleicht man diese Linse direkt mit z.B. dem 180er 2.8 Zeiss Sonar, so fällt relativ schnell auf das, dass Voigtländer dem Zeiss überlegen ist. Die schon fast typischen leichten pinken/türkisen chromatischen Aberrationen der Zeiss Linse sucht man beim APO-Lanthar vergebens. Die Schärfe bewegt sich bei beiden Objektiven (verglichen bei f4) auf einen ähnlichen Level. Insgesamt kommt das Voigtländer durch den hohen Kontrast den die Linse auf den Sensor transportiert etwas knackiger daher. Nichts desto trotz ist natürlich auch das 180er Zeiss Sonnar ein wirklich schönes Objektiv.

Die Beispielbilder sind mit einer Canon 5DMKII aufgenommen, und wurden in Lightroom nicht weiter angefasst. Es handelt sich im übrigen nicht um extra angefertigte Testaufnahmen sondern mehr um einen Teil meiner Urlaubsbilder die aber trotzdem die Charakteristik der Linse gut umschreiben.

Für alle Freunde der RAW Bilder hier noch ein Paket zum selber herumspielen (4 Bilder DNG ca. 106MB) KLICK MICH

Zurück zur Übersicht

 

 

 


Leave a reply

Your email address will not be published.


*